Aromatisch und reinigend: Rezept für Frühlingskräuter-Hummus

Die Frühlingskräuter (auch Wildkräuter) stehen uns nicht ohne Grund im Frühling zur Verfügung. Sie sind bitter, herb und scharf und sind damit wertvoll zur Entgiftung. Die Bitterstoffe und der zusammenziehende Geschmack fördern den Reinigungsprozess und regen den Stoffwechsel an. z.B. junge Löwenzahnblätter, Brennessel, Wegerich, Vogelmiere, Lindenblätter, Birkenblätter, Koriander, Bärlauch,…

Zutaten
  • 1 Dose Kichererbsen (240 g)
  • 1EL Tahini
  • 1TL Olivenöl kaltgepresst (oder: Leinöl, Hanföl kaltgepresst)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 150 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 50 – 60g Frühlingskräuter (Bärlauch, Petersilie, Schnittlauch, Löwenzahn, Brennessel,..)
  • Nach Geschmack und Freude:
    • Frischkick: mit ein paar Blättchen Minze mixen
    • Topping: Gänseblümchen oder andere Blätter von Kräutern

Zubereitung
  • Die Kichererbsen abgießen und unter Wasser gut abspülen.
  • Die Kräuter waschen und mit einem scharfen Küchenmesser hacken. Die Gänseblümchen auch abwaschen und bei Seite stellen.
  • Alle weiteren Zutaten bis auf die Gänseblümchen und die Kräuter in ein geeignetes Gefäß geben und mit dem Pürierstab oder im Blitzhacker pürieren.
  • Die klein gehackten Kräuter hinzugeben und nochmals mixen, wer die Kräuter grob mag, nur kurz mixen!
  • Eventuell für die Konsistenz noch etwas Wasser dazu geben.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Gänseblümchen oder anderer Deko verzieren.

Passt gut zu warmen Pellkartoffeln!
Rezept frei nach www.foodlovin.de