Beruhigend und Pitta senkend: Rezept für Brennnesselpesto

Die Brennessel beruhigt, ist entzündungshemmend und stoffwechselanregend. Sie ist gut für Gelenke, Blase, Leber, Galle, für den Eisenstoffwechsel und bei Menstruationsbeschwerden. Die Brennessel fördert die Wundheilung und stimuliert das Immunsystem. Die Brennnessel verfügt über viele sehr gesunde Inhaltsstoffe wie z.B.: Eisen, Magnesium, Calcium, Vitamin A+C, Natrium, Kalium, Silicium und Kieselsäure. Und sie senkt Pitta, d.h. wenn Pitta über den Sommer viel Hitze gespeichert hat, kann im Herbst durch die Brennessel das Pitta wieder beruhigt werden.

Zutaten 
  • 200 g Brennnesseln
  • 100 ml Olivenöl
  • 30g Parmesan
  • 20g Cashewkerne
  • ½ Knoblauchzehe
  • Saft einer halben Limette
  • Salz und Pfeffer zum abschmecken
  • (optional 1-2 Prisen Rohrohrzucker zur Abrundung)

Zubereitung
  • Die Brennessel Blätter vorsichtig von den Stielen trennen (hierbei macht es sich ganz gut mit einem Nudelholz die Brennnesseln platt zu rollen, somit gehen die kleinen Giftnadeln kaputt und man kann die Brennessel leichter weiter verarbeiten). Stiele nicht verwenden.
  • Alle Zutaten in einen Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz mixen.
  • In ein Glas füllen, für die längere Haltbarkeit mit etwas Olivenöl eine dünne Schicht auftragen.
  • Das Pesto ist umerhitzt und hält max. 1-2 Wochen im Kühlschrank, immer gut die Oberset Schicht mit Öl abdecken!